Wintertipps für den Anhänger

So kommen Sie mit Ihrem Anhänger gut durch den Winter

Was für Ihr Auto gilt, sollte auch für Ihren Anhänger Gültigkeit haben: der Wintercheck. Denn wenn es viel regnet, schneit oder gar friert, bedarf es einer besonderen Sorgfalt bei der Wartung und Pflege Ihres Fahrzeugs. Im Folgenden ein paar Tipps, wie Sie mit Ihrem Anhänger gut durch die kalte Jahreszeit kommen.

Wintercheck: So kommen Sie mit Ihrem Anhänger gut durch die kalte Jahreszeit
Wintercheck für den Anhänger

Den Anhänger reinigen

Wer seinen Anhänger auch im Winter nutzt, sollte diesen nach Gebrauch gründlich reinigen. Insbesondere wenn Streusalz auf den Straßen eingesetzt wird, kann dies sich auf dem Fahrzeug ablagern und unschöne Flecken hinterlassen. Auch wenn sie die Funktion des Hängers nicht beeinflussen, so lassen sie sich durch eine Reinigung doch leicht vermeiden. Hierbei genügt es, den Anhänger einfach nur mit Wasser abzuspritzen. Dabei ist darauf zu achten, dass das Wasser nicht mit der Elektrik des Anhängers in Berührung kommt. Auch sollte man dafür sorgen, dass das Wasser gut ablaufen kann, was durch Schrägstellen des Anhängers und Öffnen der Bordwände leicht ermöglicht wird. Vom Einsatz eines Hochdruckreinigers raten Fachleute ab, da dieser vor allem der Elektrik Schaden zufügen kann.

Reifencheck

Obwohl in Deutschland für Anhänger anders als bei Kraftfahrzeugen keine Winterreifenpflicht besteht, empfiehlt es sich, seinen Anhänger mit wintertauglichen Reifen auszustatten. Viele Hersteller liefern ihre Anhänger deshalb mit M&S-Reifen aus, sodass man auch in der kalten Jahreszeit sicher unterwegs ist. Auf jeden Fall sollte man vor Fahrtantritt regelmäßig sowohl Reifendruck und Reifenprofil checken um sicherzustellen, dass Haftung und Straßenlage des Anhängers gewährleistet sind.
 
Wer seinen Anhänger im Winter unbenutzt stehen lässt, sollte auch darauf achten, dass die Reifen nicht platt werden. Um Standplatten zu vermeiden, kann entweder der Anhänger aufgebockt werden. Oder man sorgt dafür, dass die Räder in regelmäßigen Abständen um eine Viertelumdrehung bewegt werden.

Beleuchtung prüfen

Im Winter sollten Sie auch auf die Beleuchtung des Anhängers Ihr Augenmerk legen. Deshalb wird auch hier geraten, vor jedem Fahrtantritt zu prüfen, ob Schluss- und Bremsleuchten sowie Blinker des Anhängers einwandfrei funktionieren. Da gerade bei Eis und Schnee viele elektronische Verbindungen schnell der Kälte und Feuchtigkeit zum Opfer fallen, ist hier besondere Sorgfalt nötig. Nicht ausreichende Beleuchtung von Anhängern wird bei polizeilichen Kontrollen mit Bußgeld geahndet.

Sicherer Standplatz

Optimal ist es, wenn der Anhänger im Winter in einem geschlossenen und gut belüfteten Raum abgestellt werden kann. Wer keine Garage oder Ähnliches zur Verfügung hat und den Anhänger draußen parken muss, sollte ihn möglichst mit einer Plane abdecken. Vorsicht beim Abstellen unter Bäumen. Durch herabfallendes Laub wird der Anhänger schnell verschmutzt. Abgebrochene Äste oder auch herunterfallende Schneebrocken können den Anhänger leicht beschädigen.  

Und auch daran sollten Sie denken: Anhänger dürfen in Deutschland auf öffentlichem Gelände wie beispielsweise in Parkbuchten entlang von Straßen maximal zwei Wochen stehen. Danach muss der Anhänger bewegt werden, um ihn wieder neu abzustellen. Auch hier droht bei Nichtbeachtung ein Bußgeld.

Gerne beraten wir von Anhänger Lemke unsere Kunden in allen Fragen rund um Ihren Anhänger. Sprechen Sie uns gerne dazu an.

Kontakt

Lesen Sie hierzu auch: Schneeketten für den Anhänger

Ihr fairer Anhänger-Spezialist

Fragen? Wir sind für Sie da

Anhänger Lemke
Stefan Lemke
Wikingerstr. 66
51107 Köln
Telefon: +49 221 6806051
Telefax: +49 221 6806053
kontakt@trailerdiscount.de
Kontaktformular

Öffnungszeiten:
Mo - Fr 8.30 - 17.30 Uhr
und nach Vereinbarung

Anfahrtsbeschreibung